Der Aufbau einer “Theaterwerkstatt für Menschen mit Behinderung” in Mauerkirchen

Projektträger (Organisation und Finanzierung):Reinhold Tritscher

KULTUR.INITIATIVE.MAUERKIRCHEN.

 Reinhold Tritscher über das Projekt:

"Die Zielrichtung des Projekts ist keine therapeutische, sondern eine rein künstlerische. Ich ordne das Vorhaben im Grenzbereich zwischen Kunst und Therapie ein. Inhalte werden von den Teilnehmern bestimmt. Besonderen Wert lege ich auf den integrativen Charakter.

Mein Hauptinteresse gilt dabei den verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen und Unterschieden in der Wahrnehmung. Natürlich hat die Improvisation breiten Raum. Prämisse ist, dass jeder Mensch Defizite aufweist, dass der perfekte Mensch nicht existiert und gerade Menschen mit Behinderung sehr oft theatralische Stärken haben, die auf der Bühne zur Geltung kommen sollen.

Natürlich müssen auch Menschen mit Behinderung lernen mit diesen Stärken umzugehen und sind nicht von vornherein "Schauspieler/Innen". Das heißt die Arbeit ist eine mittel- bis langfristige. In der ersten Phase geht es darum die Teilnehmer dazu zu ermutigen ihre eigenen Geschichten und Wahrnehmungen als so wichtig und interessant zu erleben, dass sie es wert sind auf der Bühne dargestellt zu werden. Das Formen einer Gruppe steht dabei im Vordergrund. Dabei kommt es oft rasch zu Szenen mit hoher dramatischer Qualität."

 

Theaterwerkstatt1