Die KULTUR.INITIATIVE.MAUERKIRCHEN. verfolgt seit ihrer Gründung im November 2000 kontinuierlich das Ziel für möglichst vielen Menschen in Mauerkirchen und Umgebung kulturelle Veranstaltungen anzubieten.

Bestandteil des Leitbildes der KULTUR.INITIATIVE.MAUERKIRCHEN. ist es, nicht nur als Veranstaltungsagentur - im Sinne von "einkaufen" von Kunstschaffenden und organisieren der Veranstaltung - tätig zu sein, sondern Projekte zu entwickeln, die nahe an den Menschen von Mauerkirchen oder mit ihnen gemeinsam entstehen und diese umzusetzen.

Die Projekte "Kaleidoskop" im November 2000, sowie "Eine Skulptur der MauerkirchnerInnen", der Bildhauer Franz Frauenlob gestaltet eine Skulptur in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung für Mauerkirchen, verdeutlichen dieses Leitbild.

Dazwischen hat die KULTUR.INITIATIVE.MAUERKIRCHEN. neben einer Theateraufführung "Der Ansager einer Stripteasenummer gibt nicht auf", eine Produktion des Landestheaters Linz, dem Kabarettabend mit "Sauraumpfa", einem Auftritt von "LES BROWN", dem Konzert von "INNXONG & BLASSTICKS" , dem Solokabarett “Bei meiner Ehr” von Erwin Klaffenböck - in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Volksbildungswerk Mauerkirchen - dem Publikum eine breit gefächerte Palette von Veranstaltungen angeboten.

Und die Bevölkerung von Mauerkirchen und Umgebung hat es angenommen.

Das  Jahr 2002 begann mit den erfolgreichen Aufführungen des “Theaterprojektes für Menschen mit Behinderung” im Pfarrsaal. Es folgte das Theaterstück “Der Traum eines lächerlichen Menschen” in der LWSF Mauerkirchen/Wollöster.

Unterstützt vom Elternverein der VS und HS Mauerkirchen gelang es uns, der KULTUR.INITITIATIVE. MAUERKIRCHEN., “Ikarus oder der Himmel ist blau und auch das Meer” nach Mauerkirchen zu holen. Die Veranstaltung wurde von mehr als 500 Schülern besucht.

“s`herbst´lt”, eine Einstimmung auf die besinnliche Zeit - Lesung von H.P. Salzmann, Musik INNXONG und LODERER PASS war ein so grosser Erfolg, dass wir eine vergleichbare Veranstaltung für den Herbst 2003 schon jetzt ankündigen. Den Schwerpunkt unseres Tuns legten wir 2002 auf die Vorbereitung der Aufführungen “Romeo und Julia auf dem Dorfe” - Theaterprojekt mit Menschen mit Behinderung - Phase 2 im Jänner 2003.
 

Leitbild